Gymnasium Arnoldinum  
 
Startseite   /   Impressum   /   Kontakt   /   Sitemap   /   Links   /   Disclaimer   /  
 







 
 

Das Schulprofil des Gymnasiums Arnoldinum

Eigenverantwortliche Schule Das Gymnasium Arnoldinum orientiert sich am Leitbild der Selbstständigkeit. SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen sind aufgefordert, die schulischen Lern- und Erziehungsprozesse im Rahmen ihrer Möglichkeiten selbstverantwortlich mitzugestalten. Mit der sechsjährigen Teilnahme am Modellvorhaben "Selbstständige Schule" ( 2002 - 2008 ) haben wir diesen Anspruch unterstrichen.

Musische Fähigkeiten Stärken fördernIm Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit stehen die Schülerinnen und Schüler. Wir holen sie dort ab, wo sie sich in ihrer Entwicklung befinden. Ihre Lernprozesse sollen möglichst individuell und umfassend gefördert werden. Das kann am besten im eigenverantwortlichen Arbeiten und Lernen (EVA) gelingen. Hier erwerben sie neben den fachlichen Inhalten auch methodische, soziale und persönliche Kompetenzen, die als Schlüsselqualifikationen heute in Studium und Beruf vorrangig gefragt sind. In der Entwicklung von Selbstständigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Leistungsorientierung sehen wir die besten Zukunftschancen.

Bewegte Schule Gesunde Schule Der Pädagoge Hartmut von Hentig hat dieses Programm auf die griffige Formel "die Menschen stärken, die Sachen klären" gebracht. Nur starke Schülerinnen und Schüler sind in der Lage, die Anstrengungen des Lernens auf sich zu nehmen und überzeugende Leistungen zu erbringen. Fördern und fordern lassen sich deshalb nicht trennen, sondern sind nur gemeinsam zu praktizieren. Eine bewegungsfreudige und gesundheitsfördernde Ausgestaltung des Schullebens soll die Realisierung dieser Ziele unterstützen.

Medienschule Da die "Neuen Medien" immer stärker Leben, Studium und Beruf bestimmen, haben wir uns rechtzeitig auf diese Entwicklung eingestellt. Unsere Schule besitzt Medienräume für die Fächer im sprachlichen, gesellschaftswissenschaftlichen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeld. Die Räume sind mit der neuesten Technik ausgestattet. Auch in weiteren Räumen befinden sich Computerarbeitsplätze. Die Vernetzung erfolgt über Internet und Intranet der Schule. Aufgrund des hohen technologischen und medienpädagogischen Standards hat uns die Bertelsmannstiftung in den Kreis der zwölf führenden Medienschulen Deutschlands aufgenommen (Modellprojekt 1999 – 2002).

Naturwisschenschaften Umweltschule Die für Gegenwart und die Zukunft bedeutsamen Fragestellungen sprengen häufig die Fachgrenzen un d sind nur zu beantworten, wenn sich die einzelnen Disziplinen mit ihren Inhalten, Methoden und Erklärungsansätzen zu einem gemeinsamen Problemlösungsprozess zusammenfinden. Um diese Entwicklung zu fördern, entwickeln wir systematisch Formen des fachübergreifenden und fächerverbindenden Lernens.

Die drei "Säulen" unserer schulpädagogischen Arbeit, das eigenverantwortliche Arbeiten und Lernen, der verantwortliche Umgang mit den neuen Medien sowie die Anforderungen des fachübergreifenden und fächerverbindenden Lernens bestärken uns in unserem Anspruch, den Unterricht modern zu gestalten. Neben bewährte Unterrichtsmethoden sollen handlungs-, produkt- und projektorientierte Arbeitsweisen treten, um besonders die kreativen Potentiale zu nutzen und vorhandene Problemlösungskompetenzen zu entfalten. Schülerinnen und Schüler brauchen neue methodische Herausforderungen, die sie anregen und zum selbstständigen Handeln ermutigen. Nur so können sie ihre Leistungen steigern. Die Qualität der schulischen Arbeit bemisst sich am Lernerfolg der Schüler. Sie auch unterrichtsmethodisch zu sichern und zu verbessern wird eine unserer zentralen Aufgaben sein.

Offener Ganztag Gelingen kann dies nur, wenn Schüler, Eltern und Lehrer bereit sind, "ausgetretene Pfade" zu verlassen, Dinge in Bewegung zu bringen und Neues zu erproben. Das eröffnet Lernperspektiven für alle Beteiligten. Deshalb orientiert sich das Gymnasium Arnoldinum am Leitbild einer lernenden Schule, die ihre Lernkulturen pflegt, neue Lernformen erprobt und auch Räume für pädagogische Experimente bereit hält.

Soziales LernenWir fördern die Mitarbeit und Mitbestimmung der Schülerinnen und Schüler innerhalb und außerhalb des Unterrichts, damit sie ihre Rechte wahren, Verantwortung übernehmen und die Schule mitgestalten können. Das weitgehend von den Schülerinnen und Schülern selbst verwaltete und geleitete Schülerblasorchester, das selbstorganisierte Schülercafé, eine Zukunftswerkstatt der Schülervertretung zur Schulprogrammentwicklung, die von der Schülervertretung organisierten und durchgeführten Sportfeste für alle SchülerInnen der Schule sowie Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote, die von ausgebildeten Schülersporthelfern selbstständig geleitet werden, sind Beispiele für die Realisierung dieser Ansprüche.

Interkulturelles Lernen Fahrtenproogramm Eine offene Schule sucht Lernorte auch außerhalb ihrer Unterrichtsräume. Durch Exkursionen, Betriebspraktika und Projekte mit anderen Schulen, städtischen Einrichtungen und Betrieben unterstützen wir diese Entwicklung. Die Einbindung in die regionale Bildungslandschaft im Rahmen des Modellvorhabens "Selbstständige Schule" , das große Stadtprojekt, die Ausstellung zum Stadtjubiläum, die StArNet-Initiative, die Projektwochen zum Westfälischen Frieden, zum Schuljubiläum und zur Schulgestaltung zeigen den lebendigen Austausch zwischen Schule, Gemeinde und Kreis. Unser Ziel ist es, eine schulübergreifende Lernkultur zu entwickeln, die die Lernmotivation unserer Schülerinnen und Schüler fördert und ihnen neue Lernchancen ermöglicht.

All diese Veränderungen stellen hohe Anforderungen an die Flexibilität, Innovationsfähigkeit und Kreativität aller Beteiligten. Hier werden neue Kooperationsformen und der Aufbau von Unterstützungssystemen für Schüler, Lehrer und Eltern notwendig sein. Mit den schulinternen Fortbildungen des gesamten Kollegiums zum eigenverantwortlichen Arbeiten und Lernen haben wir hierzu wichtige Schritte unternommen.
(Auszug aus dem Schulprogramm)

Stundentafel für die Sekundarstufe I für das Schuljahr 2016/17

 
 

Projekte am
Gymnasium Arnoldinum:

Europaschule NRW  
  Logo Europaschule
Zertifikat Europaschule
weitere Infos unter:
Europaschulen NRW
 

SINUS NRW  
  Netzwerk SINUS NRW
Lernprozesse in Mathematik und den Naturwissenschaften
weitere Infos unter:
Netzwerk SINUS NRW
 

Lernpotenziale  
  Lernpotentiale
Lernpotenziale
weitere Infos unter:
Lernpotenziale
 

35. Bundeswettbewerb Informatik  
   

 
 
   powered by dev4u® - CMS