Gymnasium Arnoldinum  
 
Startseite   /   Impressum   /   Kontakt   /   Sitemap   /   Links   /   Disclaimer   /  
 







 
 

Verabschiedung von Herrn Gottheil

Gymnasium Arnoldinum verabschiedet Günther Gottheil in den Ruhestand

Nach fast vierzig Jahren im Schuldienst hat das Arnoldinum zum Ende des Schulhalbjahres Studiendirektor Günther Gottheil in den Ruhestand verabschiedet. In seinen Fächern Mathematik und Erdkunde sind ihm viele Schülergenerationen begegnet und haben seine Geduld und Freundlichkeit schätzen gelernt. Bis zum Schluss verstand er sich dabei als Lehrer, als jemanden, der für seine Schüler da war. Sie ernst zu nehmen und sie zu motivieren, lernen zu wollen, war für ihn der Schlüssel zu jedem Unterrichtserfolg. Hat er lieber Erkunde oder Mathe unterrichtet? Der angehende Pensionär zögert: „Beide Fächer waren mir wichtig und ergänzen sich wunderbar. In Mathe geht’s ums Denken, in Erdkunde ums Interesse für die Welt, in der wir leben.“ Später kam das Fach Informatik dazu.
Wenn‘s drauf ankam, brachte Herr Gottheil sich immer mit seinen besonderen Fähigkeiten ein. Seit 20 Jahren organisierte er Mathematikwettbewerbe an der Schule und führte immer wieder Schülerinnen und Schüler auch zu Erfolgen bei der Landesrunde der Mathematik-Olympiade. Als das Arnoldinum 2000/2001 zum Netzwerk Medienschulen der Bertelsmann Stiftung gehörte, war Herr Gottheil in der Arbeitsgruppe Intranet mit dabei. Die größte Herausforderung erwartete ihn 2003. Ab diesem Zeitpunkt übernahm er mit der Zuständigkeit für den Stundenplan und für die Koordinierung der täglichen Vertretungspläne eine wichtige Aufgabe am Arnoldinum. Steigende Schülerzahlen, die wachsende Zahl der Lehrerinnen und Lehrer am Arnoldinum, eine große Raumenge und neue Anforderungen an den Schulalltag, wie verstärkter Nachmittagsunterricht und zusätzliche Blockungen, aber auch zunehmende Teilzeitarbeit bei den Lehrerinnen und Lehrern und nicht zuletzt die Errichtung eines Zweitstandorts mit dem Lernzentrum in Horstmar führten zu immer neuen organisatorische Herausforderungen. Da blieb manchmal von den sechswöchigen Sommerferien nur noch ein Bruchteil.
Hervorzuheben ist sein Engagement als Protektor des Schülerblasorchesters. Dieses Amt führte Herr Gottheil von 1991 bis 1996 aus. Damit verbindet er sein größtes Erlebnis am Arnoldinum. 1994 war das SBO vom Auswärtigen Amt eingeladen, als deutsches Jugendorchester die Feiern zum 450-jährigen Jubiläum der Universität in Kaliningrad (ehem. Königsberg) musikalisch mit zu umrahmen. Beim Gemeinschaftskonzert des SBO mit dem Orchester der Elite-Musikschule Glier musizierten dabei erstmals nach 1945 deutsche und russische Jugendliche miteinander in Kaliningrad.
Und jetzt - Ruhestand? Günther Gottheil freut sich darauf. Reisen, durchatmen, Fahrradtouren unternehmen und das Leben mit der Familie genießen, das sind seine Pläne. Und wenn man genauer nachfragt, kommen auch noch andere Vorhaben und Ideen zum Vorschein. Der „Entdecker“ in ihm ist unterwegs.
Die ganze Schulgemeinde dankt Herrn Gottheil für seinen engagierten Einsatz und wünscht ihm eine erfüllte und glückliche „unterrichtsfreie“ Zeit. Er selbst sagt: „Für mich war es eine gut Zeit. Ich bin stolz, dass ich so lange am Arnoldinum arbeiten und unterrichten durfte.“

Verabschiedung Herr Gottheil
Foto: Das Arnoldinum verabschiedete Günther Gottheil mit vielen Glückwünschen in den Ruhestand.


 
 

Projekte am
Gymnasium Arnoldinum:

Europaschule NRW  
  Logo Europaschule
Zertifikat Europaschule
weitere Infos unter:
Europaschulen NRW
 

SINUS NRW  
  Netzwerk SINUS NRW
Lernprozesse in Mathematik und den Naturwissenschaften
weitere Infos unter:
Netzwerk SINUS NRW
 

Lernpotenziale  
  Lernpotentiale
Lernpotenziale
weitere Infos unter:
Lernpotenziale
 

35. Bundeswettbewerb Informatik  
   

 
 
   powered by dev4u® - CMS