Gymnasium Arnoldinum  
 
Startseite   /   Impressum   /   Kontakt   /   Sitemap   /   Links   /   Disclaimer   /  
 







 
 

Der Förderverein des Gymnasiums Arnoldinum

Der Förderverein des Gymnasiums Arnoldinum e. V. wurde im Jahr 1981 gegründet, mit dem Ziel, insbesondere dort zu unterstützen, wo anderweitige Mittel nicht zur Verfügung stehen. Die Mitglieder unterstützen mit ihrem Beitrag die pädagogische Arbeit des Gymnasiums in materieller und ideeller Hinsicht. Besondere Ziele sind z. B.:
  • Beschaffung von zusätzlichen Lehr- und Lernmitteln
  • Beschaffung ergänzender Ausstattungsgegenstände
  • Förderung von Arbeitsgemeinschaften
  • Prämierung von hervorragenden Arbeiten


In den zurückliegenden Jahren konnte der Förderverein durch Mitgliedsbeiträge und Spenden regionaler Unternehmen große und kleine Projekte unterstützen.
Zu den großen Investitionen gehörte der Sprachenraum, der mit multimedialer Ausstattung einen modernen Unterricht in freundlicher Atmosphäre erlaubt. Nennenswert sind aber auch die „kleinen Dinge", die den Schülern helfen sollen, sich im Schulalltag zu Hause zu fühlen.

Der Förderverein hat außerdem regelmäßig auch die Schülermitverwaltung mit den von ihr betriebenen Einrichtungen unterstützt. Schule lebt ganz wesentlich vom Engagement aller Beteiligten - nicht zuletzt der Eltern und der Freunde der Schule.

Beitrittsformular für den Förderverein








Der Förderverein des Gymnasiums Arnoldinum

Stabwechsel im Förderverein


Sitzung Förderverein 2007 Bei der Mitgliederversammlung 2007 des Fördervereins des Gymnasiums Arnoldinum gab es viel zu diskutieren und zu entscheiden. Auf der Tagesordnung standen neben dem Bericht des Vorstandes zukünftige Investitionen und die Wahl eines neuen Vorstands. Prof. Richard Korff ließ das vergangene Jahr bezüglich der Aktivitäten noch einmal Revue passieren und bat dann die Schatzmeisterin, Frau Hildegard Lamping-Cloppenburg, den Kassenbericht vorzutragen und zu erläutern. Bei der Darstellung der Investitionen wurde wieder einmal deutlich, wie schwierig die Abgrenzung ist zwischen dem, was der Förderverein entsprechend seiner Satzung unterstützen darf, und dem, was der Schulträger eigentlich leisten sollte. Die hierbei naturgemäß auftretenden Emotionen wichen aber schnell wieder einer sachorientierten Debatte. So konnte dann auch der Vorstand ohne Gegenstimme entlastet werden. Vor der anschließenden Neuwahl des Vorstandes nahm Prof. Korff die Gelegenheit wahr, die Arbeit seiner Vorstandskolleginnen zu würdigen. Insbesondere bedankte er sich bei der Schriftführerin, Frau Elisabeth Kühn, die seit der Gründung des Fördervereins am 26.03.1981 die Geschicke mit beeinflusst hat. Ihr Beitrag zum Gelingen der Vereinsarbeit sei mit einem schlichten „Dankschön“ nicht aufzuwiegen. Weiterhin danke Prof. Korff auch Frau Lamping-Cloppenburg., die nach der Übernahme des Amtes die Verwaltung auf neue Beine gestellt hatte. Dies war mit viel Fleißarbeit verbunden. Die Wahl des Vorstandes verlief recht zügig und bestätigte Frau Renate Kosmann als erste Vorsitzende, Herrn Norbert Ahlers als ihren Stellvertreter und Frau Christiane Ahlers als neue Schriftführerin. Frau Dr. Linß ergriff abschließend noch einmal das Wort und sprach allen Beteiligten ihren Dank für die Unterstützung des Gymnasiums Arnoldinum aus. Auch die kleinen Beiträge summieren sich und führen zu stattlichen Ergebnissen.








Der Förderverein des Gymnasiums Arnoldinum e.V. -
Christian Fürst zu Bentheim und Steinfurt Ehrenvorsitzender des Fördervereins

Als eine Bilanz der guten Taten könnte man die diesjährige Mitgliederversammlung des Fördervereins des Gymnasiums Arnoldinum bezeichnen. Im Rahmen des Geschäftsberichtes erläuterte Prof. Dr. Korff den Mitgliedern den Kassenbericht und insbesondere die im vergangenen Jahr getätigten Anschaffungen. „Die Liste der Wünsche ist oft lang, und leider kann nicht jeder Antrag berücksichtigt werden“, kommentierte die Schulleiterin, Frau Dr. Linß, „aber gemeinsam mit dem Vorstand des Fördervereins gelingt es uns, die Prioritäten richtig zu setzen und dort zu unterstützen, wo sinnvolle Ausstattung von öffentlichen Geldern nicht gedeckt wird“. Von großem Interesse war deshalb für die Mitglieder, die kleinen Investitionen einmal „vor Ort“ in der Anwendung zu sehen. Herr Bökenfeld, Biologiefachlehrer, zeigte den Interessierten eine Mikroskopierstation bestehend aus Mikroskop, Schwanenhalskamera und digitaler Bildverarbeitung. Das unter dem Mikroskop liegende Objekt wird über die Digitalkamera auf eine Großleinwand projiziert und kann als Farbausdruck oder als Datei den Schülerinnen und Schülern verfügbar gemacht werden.

Nach der Entlastung des Vorstandes würdigte Prof. Dr. Korff die Verdienste von Christian Fürst zu Bentheim und Steinfurt. Als Gründungsmitglied war er mehr als 20 Jahre Erster Vorsitzender des Fördervereins und hat sich für das Wohl der Schule engagiert.
In seiner Laudatio hob Prof. Korff insbesondere die Bemühungen des Fürsten zur Verbesserung des Sprachenunterrichtes hervor. Sprache als zentrales Medium der Kommunikation ist Völker verbindend und hilft, Europa zusammenwachsen zu lassen.
Als Dank und zum Ausdruck der Anerkennung wurde Fürst Christian der Ehrenvorsitz übertragen.

In der anschließenden Wahl des neuen Vorstandes wurden die bisherigen Mitglieder des Vorstandes bestätigt. Neu gewählt in den Vorstand wurde Renate Kosmann, die das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden übernommen hat.







 
 

Projekte am
Gymnasium Arnoldinum:

Europaschule NRW  
  Logo Europaschule
Zertifikat Europaschule
weitere Infos unter:
Europaschulen NRW
 

SINUS NRW  
  Netzwerk SINUS NRW
Lernprozesse in Mathematik und den Naturwissenschaften
weitere Infos unter:
Netzwerk SINUS NRW
 

Lernpotenziale  
  Lernpotentiale
Lernpotenziale
weitere Infos unter:
Lernpotenziale
 

35. Bundeswettbewerb Informatik  
   

 
 
   powered by dev4u® - CMS