Gymnasium Arnoldinum  
 
Startseite   /   Impressum   /   Kontakt   /   Sitemap   /   Links   /   Disclaimer   /  
 







 
 

Kurzberichte, Aktivitäten, Sonstiges - größere und kleinere Ereignisse, Wissens- und Bemerkenswertes aus dem Schulleben

Weiter: << 1 / 2 / 3 / [ 4 ] / 5 / >>

8. GEO-Tag der Artenvielfalt am 10. Juni 2006

GEO-Tag der Artenvielfalt 2006 Der diesjährige GEO-Tag der Artenvielfalt (es ist der 8. GEO-Tag der Artenvielfalt seit 1999) fällt auf den Termin des diesjährigen Arnolditags – Grund genug, aus diesem Anlass den 8. GEO-Tag der Artenvielfalt am Gymnasium Arnoldinum erstmals punktgenau an dem Tag durchzuführen, an dem er in ganz Deutschland und in den Nachbarländern Österreich und Schweiz durchgeführt wird.
Das Motto des GEO-Tags der Artenvielfalt lautet: „Nur das, was wir kennen, werden wir auch achten und schützen.“
Unter diesem Motto sind viele Tausend Menschen in Mitteleuropa am 10. Juni 2006 in der näheren – oder auch ferneren – Umgebung ihres Heimatorts unterwegs, um die Artenvielfalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt zu erkunden.
Interessierte Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Arnoldinum und deren Eltern sind herzlich eingeladen, an diesem Vorhaben teilzunehmen. Wir treffen uns eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang, d.h. um 4.30 Uhr, auf dem großen Parkplatz im Bagno, um mit einer Vogelstimmenexkursion zu beginnen. Die Exkursion führt durch den Vorsundern und endet gegen 13.00 Uhr mittags wieder am Parkplatz im Bagno.
Bestimmungsbücher für Tiere und Pflanzen werden von der Schule aus gestellt. Falls vorhanden, können natürlich auch eigene Bestimmungsbücher mitgeführt werden (dasselbe gilt für Handlupen und/oder Ferngläser).
Im übrigen bitte wetterfeste Kleidung, Schreibzeug und Schreibunterlage mitbringen!

Susanne Kaufmann
Karl Friedrich Herhaus




SAMMS-extern am 9./10. März 2006 am Gymnasium Arnoldinum
in Steinfurt

Am Donnerstag und Freitag (9./10. März 2006) fand am Gymnasium Arnoldium die Schülerakademie Mathematik Münster (SAMMS-extern) für Schulen aus dem Bereich des nordwestlichen Münsterlands statt. Die Schülerakademie wird seit 2002 von Bezirksregierung Münster im Auftrag des Ministeriums für Schule, Jugend und Kinder alljährlich im Herbst für 50 mathematisch interessierte Sechstklässler ausgerichtet und soll einen Beitrag zur Begabtenförderung leisten. Um aber einer größeren Zahl von Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme zu ermöglichen, wird sie in diesem Jahr erstmals an 11 Schulen im Regierungsbezirk Münster als SAMMS-extern wiederholt.
Die Zielsetzung dieser Akademie (vgl. unten) ist es nicht, zusätzliche Lerninhalte zu vermitteln, sondern vielmehr geht es darum, einen Rahmen zu schaffen, in dem sich Schülerinnen und Schüler im Team mit Mitschülern möglichst selbstständig forschend und entdeckend mit Fragen des Alltag auseinander setzen können, bei denen die Mathematik eine wichtige Rolle spielt. So ist in diesem Jahr ist das Thema "Geheime Botschaften" gewählt worden. In diesem Rahmen haben die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen untersucht, was es z.B. mit den Strichcodes auf den Verpackungen im Supermarkt auf sich hat, wie der Morsecode funktioniert und wie die Blindenschrift aufgebaut ist, wie man allgemein Botschaften verschlüsselt und entschlüsseln kann oder auch wie ein Computer rechnet. Genauso wichtig wie das Erkunden aber war, dass die Schüler ihre Ergebnisse einem Publikum vorstellen und erklären konnten. Deshalb fand zum Abschluss der zweitägigen Akademie am Freitagnachmittag eine Präsentation in der Aula des Arnoldinums statt. Dazu waren Eltern und Geschwister, Freunde, Mitschüler und Lehrer eingeladen.

An der Schülerakademie SAMMS-extern am Arnoldinum in Steinfurt nahmen Schülerinnen und Schüler von neun Schulen aus dem Bereich des nordwestlichen Münsterlands teil (Anne-Frank-Realschule Greven, Gymnasium Martinum Emsdetten, Emsland-Gymnasium Rheine, Gymnasium Dionysianum Rheine, Fürstenberg-Realschule Rheine, Arnold-Jansen-Gymnasium Neuenkirchen, Gymnasium Ochtrup, Gymnasium Borghorst, Gymnasium Arnoldinum). Sie wurden dazu von ihren Mathematiklehrern für die Teilnahme an der Akademie vorgeschlagen. Bei der Durchführung wurde das Lehrerteam des Arnoldinums von Kolleginnen und Kollegen beteiligter Schulen und Lehramtsstudenten des Fachbereichs Mathematik unterstützt.


Zielsetzung von SAMMS und SAMMS-extern
SAMMS will mathematisch begabte Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise fordern und fördern. Anspruchsvolle Aufgabenstellungen aus dem Bereich der Mathematik und ihrer Anwendungen sollen motivierende Herausforderungen bieten.
Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler
    - sollen sich selbstständig und kreativ mit Fragestellungen auseinandersetzen, die deutlich über die Anforderungen des Mathematikunterrichts der Jahrgangsstufe hinausgehen, die Inhalte höherer Klassen jedoch nicht vorwegnehmen,
    - können durch die Projektarbeit Mathematik in größerer Tiefe und Komplexität erfahren und haben Gelegenheit, ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessensgebiete zu erweitern,
    - erleben, wie viel Freude es macht, sich mit anspruchsvolleren Fragestellungen auseinander zu setzen, und werden durch den Austausch mit Gleichgesinnten motiviert und in ihrer Begeisterung für Mathematik gestärkt,
    - erfahren durch die Auswahl zur Teilnahme eine besondere Anerkennung ihrer bisherigen Leistungen.
Um diese Möglichkeiten einer größeren Schülerzahl zu eröffnen, wird das Angebot von SAMMS-Extern nach den sehr positiven Erfahrungen im Pilotjahr 2004/05 nochmals erweitert und in diesem Schuljahr an folgenden Orten durchgeführt:
    - Borken, Gymnasium Remigianum
    - Castrop-Rauxel, Willy Brandt Gesamtschule
    - Coesfeld, Heriburg-Gymnasium
    - Dülmen, Annette-v.-Droste-Hülshoff-Gymnasium
    - Gelsenkirchen, Ricarda-Huch-Gymnasium
    - Gladbeck, Heisenberg Gymnasium
    - Ibbenbüren, Goethe-Gymnasium
    - Münster-Hiltrup, v.Galen-Gymnasium
    - Recklinghausen, Marie-Curie-Gymnasium
    - Steinfurt, Gymnasium Arnoldinum
    - Warendorf, Gymnasium Laurentianum
Bildergalerie:


Das Thema in diesem Schuljahr ist "Geheime Botschaften". Für die zentralen SAMMS-Akademie Ende Oktober 2005 in Münster wurden hierzu 5 Workshops zu folgenden Themenschwerpunkten vorbereitet und mit Erfolg durchgeführt:
    - Codierte Signale
    - Handwerkszeug eines Spions
    - Spione am Computer
    - Das Geheimnis der Zebrastreifen
    - Elektronische Verschlüsselungen

Weitere Informationen und Dokumentationen dazu finden sich auf der Internet-Seite http://www.samms.nrw.de.



Besuch aus Peru

Da einige Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgangsstufe Erlöse aus dem Verkauf fair gehandelter Produkte während des Elternsprechtages für Peru gesammelt hatten, bekamen wir, die Klassen Klassen 8c und 8d des Gymnasiums Arnoldinum mit unserer Erdkundelehrerin Frau Schmelz, am Mittwoch, dem 08. Februar 2006, Herrn Fernandez aus Peru und Frau Schlegel aus Bielefeld von der Peru-Aktion zu Besuch.

Sie erzählten von Land und Leuten, hauptsächlich aber sollten wir erfahren, wo und wie der Ertrag aus den Verkäufen im Projekt "Prosoya" angelegt wurde. Dieses Projekt nimmt im Dorf Huancabamba Jugendliche aus armen Familien auf und gibt ihnen die Möglichkeit zur Schule zu gehen und eine Ausbildung zu machen.






Wir stellten unseren Besuchern viele Fragen, und die beiden zeigten Dias von Lima und dem Jugenddorf, so dass wir am Ende des Vortrags gut informiert waren.
(Veronika Bahne, 8c)



Weiter: << 1 / 2 / 3 / [ 4 ] / 5 / >>

 
 

Projekte am
Gymnasium Arnoldinum:

Europaschule NRW  
  Logo Europaschule
Zertifikat Europaschule
weitere Infos unter:
Europaschulen NRW
 

SINUS NRW  
  Netzwerk SINUS NRW
Lernprozesse in Mathematik und den Naturwissenschaften
weitere Infos unter:
Netzwerk SINUS NRW
 

Lernpotenziale  
  Lernpotentiale
Lernpotenziale
weitere Infos unter:
Lernpotenziale
 

35. Bundeswettbewerb Informatik  
   

 
 
   powered by dev4u® - CMS